Kabelanbieter

The Divi Builder allows you to create beautiful and unique layouts visually, without touching a single line of code.
Buy Now

Kabelanbieter – große Marktführer und kleine Konkurrenzversorger

In den Anfängen des Kabelfernsehens durften sich die Deutsche Post und später dann die Telekom über ihre Monopolstellung freuen, die dem interessierten Kabelkunden keine Entscheidungsfreiheit bot. Dieses Monopol ist inzwischen gefallen und der Kunde darf frei wählen. Allerdings mit gewissen Einschränkungen. Denn die fünf großen, den Kabelfernsehmarkt beherrschenden Kabelanbieter sind sich offensichtlich einig, sich nicht gegenseitig den Rang abzulaufen, sondern das gesamte Bundesgebiet in Zuständigkeitsbereiche zu untergliedern.

  • Unitymedia →
  • Kabel Deutschland →
  • Tele Columbus →
  • PrimaCom →
  • EWE Tel →

Der Kunde hat aber nicht gänzlich das Nachsehen. Denn obwohl die meisten Kabelfernsehnutzer auf den bekannten Namen des Anbieters ihrer Region setzen, gibt es flächendeckend zahlreiche regionale Kleinanbieter, auf die sich ein Blick bezüglich des Preis-Leistungs-Verhältnisses durchaus lohnen kann.

Kabel Deutschland

Mit Kabelfernsehen wird allgegenwärtig der Kabelriese Kabel Deutschland (www.kabeldeutschland.de) assoziiert. Und das hat auch seinen guten Grund. Denn innerhalb der Kabelteilung Deutschlands nimmt dieser Konzern eine zentrale Position ein. Insgesamt 13 Bundesländer fallen in den Zuständigkeitsbereich von Kabel Deutschland. Dieser Vorreiterstellung scheint man sich beim kabelspezifischen Dominanzkonzern durchaus bewusst zu sein und setzt deshalb nicht nur auf einen flächendeckenden Ausbau des Kabelnetzes, sondern auf Produktangebote, die sich am Zahn der Zeit orientieren. Mit Breitbandverkabelungen zur Nutzung des Kabelnetzwerks nicht nur zum Fernsehen sondern auch zum Internetsurfen sowie Telefonieren und dem kostenpflichtigen Angebot eigener Pay-TV Programmewill man den veränderten Kundenbedürfnissen begegnen.
Kabel Deutschland →

Unitymedia

Dort, wo in Deutschland die meisten Menschen leben, ist beim Kabelfernsehen der Konzern Unitymedia (www.unitymedia.de) aktiv, nämlich in Hessen sowie in Nordrhein-Westfalen. Potenzielle 24 Millionen Kunden stellen an den Konzern gewisse Herausforderungen. Und deshalb durfte auch Unitiymedia, als Zusammenschluss der ehemaligen Regionalversorger dieser Gebiete, in seiner Entwicklung nicht stehen bleiben. Triple Play als zentrales Schlagwort des neuen Kabelfernsehzeitalters ist deshalb auch bei Unitymedia ein fester Bestandteil des Unternehmenskonzepts. Mit unterschiedlichen Kabeloptionen im Bereich Internet, Telefon und Fernsehen konnten somit mehr als fünf Millionen Kunden gewonnen werden, denen nicht nur Triple Play, sondern auch ein unternehmensinternes Pay-TVRepertoire zur Verfügung steht.
Unitymedia →

Kabel BW

Wer sich hinter Kabel BW (www.kabelbw.de), der Kabel Baden-Württemberg GmbH, verbirgt, lässt sich bereits am Namen erkennen: der größte Kabelfernsehanbieter im baden-württembergischen Raum. Diesem Attribut möchte man bei Kabel BW auch alle Ehre machen. Modernisierung des Kabelnetzes im Zuständigkeitsbereich und eine kontinuierliche Ausweitung des Angebotsportfolios ebneten den entsprechenden Weg und katapultierte Kabel BW neben Kabel Deutschland an die Marktführerspitze. Und entsprechend dieser Ideologie kann der Kunde bei Kabel BW nunmehr aus dem Vollen schöpfen und sich nicht nur Fernsehprogramme ohne Grundverschlüsselung, sondern auch Telefon und Kabel Internet vom Vorreiter des Triple Play ins Haus holen.
Kabel BW →

Tele Columbus

Was lange währt, wird endlich gut. So könnte man die Geschichte des Kabelanbieters Tele Columbus (www.telecolumbus.de) beschreiben, der nach einigem Wirrwarr nun in Teilen von Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen als Kabelversorger auftritt. Analoge Grundversorgung, digitales Kabelfernsehen, Kabel Telefonie sowie Kabel Internet über das Breitbandkabelnetzwerk, all diesen modernen Anforderungen hat sich Tele Columbus gestellt und so nach und nach sein Firmenprofil herausgebildet. Dass dabei eine enge Kooperation mit dem Pay-TV Sender Sky herausgekommen ist, dürfte den Kunden doppelt freuen, ebenso wie die Tatsache, dass bei Tele Columbus die Wahl zwischen Einzelbuchungen und Pakettarifen im Sinne des Triple Playbesteht.
Tele Columbus →

PrimaCom

Besonders günstig und individuell ist das Angebot von Primacom (www.primacom.de), dem Kabelfernsehanbieter, der überwiegend in den östlichen Bundesländern sowie in Mitteldeutschland aktiv ist. Denn bei Primacom erhält man im Vergleich der Kabelriesen nicht nur die analoge Grundversorgung zu einem attraktiven Entgelt, sondern auch den digitalen Genuss mit einer überragenden Sendervielfalt und einem besonders umfangreichen HD Repertoire. Dass bei diesem Kabelanbieter einzelne Spartenpakete feil geboten werden, dürfte die potenzielle Kundschaft zusätzlich erfreuen. Aber was wären Kabelanbieter heute ohne die Nutzung der Breitbandtechnologie? Nichts, und das weiß man auch bei Primacom, weshalb der Konzern zusätzlich auf Telefon- und Internettari fesetzt.
Primacom →

NetCologne

Wenn es ums Kabelfernsehen im Raum Köln / Bonn geht, dann ist NetCologne (www.netcologne.de) einer der Anbieter, an denen man kaum vorbei kommt. Obwohl vorwiegend die beiden Anbieter Tele Columbus und Unitymedia am Standort aktiv sind, hat es dieser regional tätige Kabelfernsehanbieter doch geschafft, sich mit einem breiten und kostengünstigen Leistungsspektrum in die Herzen der Anwohner zu schleichen. Schon ab 9,90 Euro pro Monat gibt es das mobile Internet und die Festnetzflat ist mit 19,90 Euro ebenfalls im günstigen Bereich angesiedelt.
NetCologne →

EWE Tel


EWE Tel →

Vodafone Kabel Deutschland ist in 13 Bundesländern verfügbar.

Hierzu gehören: Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Hohlstein und Thüringen.

>Verfügbarkeit von Vodafone Kabel Deutschland prüfen

Durch die Übernahme wurde Kabel Deutschland zu Vodafone Kabel Deutschland.

Unitymedia ist in 3 Bundesländern verfügbar.

Hierzu gehören: Baden-Württemberg, Hessen und Nord-Rheinwestfalen.

>Verfügbarkeit von Unitymedia prüfen

KabelBW (ehemals ish und iesy) und Unitymedia gehören seit 2012 zusammen

3play

  • Unitymedia 3play Smart 50: Internetflat
  • Unitymedia 3play Plus 50
  • Unitymedia 3play Premium 100

2play

  • Unitymedia 2play Smart 10
  • Unitymedia 2play Plus 100
  • Unitymedia 2play Premium 100

1play Internet

  • Unitymedia Internet 10
  • Unitymedia Internet 50
  • Unitymedia Internet 100
  • 1play Telefon
  • Kabelfernsehen

Tele Columbus ist in regionalen Teilbereichen verfügbar.

 Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen