StartseiteKabelanbieterFinnland

Finnland: Kabelnetzbetreiber ohne Kabelfernsehangebot

Wohin man blickt, wird man im Kontext des finnischen Kabelfernsehens zwangsläufig über einen Namen stoßen: Teleste Oyj. Bei diesem Unternehmen handelt es sich nämlich um den Kabelnetzbetreiber, unter dessen Obhut das gesamte finnische Kabelnetzwerk im Sinne einer monopolähnlichen Position steht. Und diese Verantwortung sollte nicht verachtet werden. Immerhin ist in Finnland die Marktdurchdringung des Kabelfernsehens prozentual ähnlich hoch wie in Deutschland, wenngleich dies in konkreten Zahlen ausgedrückt doch eine gewisse Diskrepanz erkennen lässt. Dennoch sind es rund 780.000 Kabelfernsehverbindungen, die in Finnland in den Verantwortungsbereich von Teleste Oyj fallen.

Umso erstaunlicher, dass dieses finnische Unternehmen, welches seinen Hauptsitz in Kaarina unterhält, sich ausschließlich mit der Position als Kabelnetzbetreiber zufrieden gibt. Denn eigene Kabelfernsehprodukte sucht man von diesem Konzern vergebens. Stattdessen stellt neben dem Kabelfernsehen die Überwachungs- und Sicherheitstechnologie das zweite Standbein von Teleste Oyj dar.

Folglich müssen die Kabelfernsehkonsumenten Finnlands auf die tatsächlichen Kabelfernsehanbieter des Landes und deren Angebotsrepertoire zurückgreifen:

[Tabelle]

Finnlands Kabelfernsehen ohne Telefon und Internet

Obwohl Finnland über ein flächendeckendes Kabelnetzwerk verfügt und auch die finnische Fernsehkundschaft durchaus dem Kabelfernsehen zugetan ist, sucht man nach modernen Triple-Play-Angeboten in diesem nordischen Land vergebens. Denn weder Telefon noch Internet scheinen die Domäne der Kabelanbieter zu sein. Stattdessen liegen diese Versorgungen offensichtlich weiterhin in der Hand der Telekommunikationskonzerne. Vor allem die TeliaSonera ist diesbezüglich ein häufig genutzter Ansprechpartner. Die Kabelanbieter hingegen agieren nach wie vor überwiegend im Rahmen der Fernsehversorgung über DVB-C.