StartseiteKabelanbieterUnitymedia

Unitymedia: Kabelanschluss für Hessen und NRW

Das Unternehmen Unitymedia bietet den Kabelanschluss für fast alle Haushalte in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Das noch recht junge Unternehmen, welches erst 2005 aus den damals für Hessen verantwortlichen Betreibern iesy und für NRW verantwortlichen Betreibern ish, sowie der Tele Columbus entstand, kann heute auf mehr als fünf Millionen Kunden stolz sein.

Der Name Unitymedia steht dabei einerseits für die Vereinigung der verschiedenen Kabelnetzbetreiber zu einem gemeinsamen Unternehmen, andererseits auch für die Vereinigung von Kabel-TV, Kabel Internet und Kabel Telefonie. Die Triple-Play Angebote sind bei Unitymedia längst fester Bestandteil des Sortiments und mittlerweile werden fast eine Million Kunden damit versorgt.

Die Angebote von Unitymedia

Unitymedia bietet seinen Kunden verschiedene Tarife für Internet, Telefon und Kabelfernsehen. Die 1play Produkte beinhalten lediglich einen schnellen Breitband-Internetanschluss. Die 2play Angebote gewähren die kombinierte Telefon- und Internet-Flatrate. Bei den 3play Produkten dagegen handelt es sich um Angebote, die den Breitband Internetanschluss, den Telefonanschluss, sowie den grundverschlüsselten Digitalfernsehempfang unterstützen.

Für die ersten beiden Angebote muss lediglich das TV-Kabel im Haus des Kunden liegen. Für die 3play Produkte ist ein Analog-TV-Vertrag Voraussetzung, der auf den digitalen Empfang aufgestockt wird. Dadurch entstehen mit dem Analog-TV-Vertrag zusätzliche Kosten.

Neben diesen grundlegenden Angeboten von Unitymedia gibt es auch eine Pay TV Sparte. Hierbei ist Arena eine 100-prozentige Tochter von Unitymedia, die 2005 gegründet wurde. Sie ersteigerte die Übertragungsrechte der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga und wollte Sky (Premiere) Konkurrenz machen, was jedoch nicht gelang. Letztendlich wurde Arena-Sat, die Satellitenplattform, die aus dem TV-Sender entstand, endgültig eingestellt. Heute finden sich im Bereich Pay-TV lediglich digitale TV-Sender, die bestellt werden können.

Die Verschlüsselung bei Unitymedia

Auch Unitymedia setzt auf eine Grundverschlüsselung. Dadurch sind im Basis-TV-Paket lediglich die digitalen öffentlich-rechtlichen Sender kostenfrei empfangbar. Die privaten Free-TV-Programme dagegen werden grundverschlüsselt übertragen, so dass sie nur mit einer Smartcard von Unitymedia empfangen werden können. Diese Smartcard, sowie der ebenfalls benötigte Digital-Receiver schlagen monatlich mit knapp vier Euro Mehrkosten zu Buche.

Ebenfalls hat sich Unitymedia dazu entschlossen, einige zusätzlich gebuchte Pakete zu verschlüsseln und zu sperren, wenn die Kunden mit ihren Zahlungen im Rückstand sind. Außerdem wird bei erfolgloser zweiter Mahnung die gesamte Smartcard gesperrt.

Unitymedia und sein Leistungsspektrum

Hinter dem Kabelkonzern Unitymedia steht ein amerikanischer Multimediariese und entsprechend verwundert es auch nicht, dass dieser Kabelanbieter bezüglich seines Leistungsspektrums immer am Zahn der Zeit beziehungsweise an den Wünschen der Kunden orientiert sein will.