Seite auswählen

Kabelfernsehen in Bayern

In der Hauptsache hat sich Kabel Deutschland (www.kabeldeutschland.de) als Kabelanbieter im Freistaat Bayern etabliert. Nicht nur das Kabelfernsehen wird dabei angeboten, sondern können genauso die Versorgung für Kabel Internet und Telefon via Kabelanschluss von diesem Anbieter genutzt werden. Doch ist Kabel Deutschland in Bayern nicht der alleinige Kabelnetzbetreiber, sondern werden einige Teile von Pfaffenhofen und Rosenheim von der komro GmbH mit Kabelfernsehen versorgt. Speziell in der bayerischen Landeshauptstadt München werden die Bewohner mit dem Kabelanschluss von KMS versorgt. Somit haben sich in Bayern gleich drei Anbieter niedergelassen.

Die Produkte der komro GmbH

Auch die komro GmbH ist im Bundesland Bayern vertreten, von ihren Angeboten und Produkten können vor allen Dingen die Bewohner von Pfaffenhofen und Rosenheim profitieren. Mit nur einem Anschluss können sie Kabelfernsehen, Telefonie und Internet von der komro GmbH nutzen. Fernsehen und Radio sind in digitaler und analoger Ausführung möglich. Es können beliebig viele Fernseher und Radiogeräte angeschlossen werden. Bereits ohne einen zusätzlichen Receiver können zahlreiche analoge Fernsehprogramme empfangen werden. Mit einem Receiver kann sogar das Vierfache an digitalen Programmen genutzt werden.

Natürlich kann komro auch mit attraktiven Zusatzangeboten bei seinen Kunden punkten, die bei Kabelkiosk erhältlich sind. Allerdings muss hierfür eine Gebühr gezahlt werden, die unterschiedlich hoch, je nach gewähltem Programm, ausfallen kann. Hier finden sich unterschiedliche Paketangebote, dabei ist selbstverständlich genauso das HD Extra Paket, mit seiner unvergleichlichen Bild- und Tonqualität, zu finden.

Des Weiteren wird die Internet-Flat 2.000, 6.000 und 20.000 sowie die Power-Flat 50.000 für monatlich zehn, 20, 30 bzw. 45 Euro angeboten.  Ebenfalls gibt es bei komro die Kombiangebote mit Internet- und Telefonanschluss, die gleichfalls über eine Flatrate verfügen.

Gleichermaßen lässt der Kundenservice keine Wünsche offen, so kann das E-Mail Kundencenter genutzt werden und auch die Rechnungen sind online einsehbar. Wichtig sind vor allen Dingen die Verfügbarkeitsprüfung und der Speedtest, die ebenso bei komro durchgeführt werden können.

KMS – Der Kabelfernsehanbieter für München

Hinter dem Kürzel KMS verbirgt sich der KABEL & MEDIEN SERVICE, mit dieser kurzen Form bezeichnet sich die München ServiCenter GmbH & Co. KG. Im Freistaat Bayern ist KMS der führende private Kabelnetzbetreiber. Gegründet wurde das Unternehmen 1987 in Unterföhring, wo sich noch heute der Firmenbesitz befindet.

KMS bietet seinen Kunden in München den Kabelanschluss mit einer großen analogen und digitalen Programmauswahl für Fernsehen und Radio. Nicht nur Pay-TV kann digital empfangen werden, sondern genauso die öffentlich-rechtlichen Sender und das ohne zusätzliche Kosten. Sollen über den Kabelanschluss von KMS freie digitale Sender empfangen werden, so wird ein Digital-Receiver benötigt. Ebenso werden zahlreiche digitale Zusatzprogramme von diesem Kabelfernsehanbieter geboten. Ebenso gibt es den Hauskanal, der die Zuschauer mit Informationen ihrer Stadt versorgt. Auch kann über den Kabelanschluss von KMS günstig telefoniert und im Internet gesurft werden.