StartseiteKabelfernsehenStörung

Störungen des Kabelfernsehempfangs

Kabelfernsehen wird grundsätzlich als sehr störungsunanfällig angepriesen. Aber dennoch handelt es sich keineswegs um ein absolut unantastbares Produkt. Hin und wieder kann es durchaus zu Störungen kommen, die mehr oder weniger langer Dauer sind und mitunter ein gewisses Zutun erfordern, um behoben werden zu können.

Wetterbedingte Störungen auch beim Kabelfernsehen

Von der Satellitenschüssel kennt man das Problem bereits: Bei starkem Regen, böigem Wind oder großen Schneeablagerungen auf dem Satellitenspiegel ist das Fernsehbild schlecht oder verschwindet ganz. Beim Kabelfernsehen glaubt man sich davor sicher, aber so ganz stimmt diese Annahme nicht. Denn schließlich werden in großen Satellitenparks die Ausstrahlungen der Sender aufgefangen und diese Signale ins Kabelnetz eingespeist. Zwar sind diese überdimensionalen Satellitenschüsseln nicht ganz so witterungsanfällig wie das heimische Kleingerät, aber dennoch nicht gänzlich davor sicher. Entsprechend kann es bei äußerst widrigen Wetterbedingungen durchaus zu Bild- und Tonstörungen kommen. Diese machen sich dann dadurch bemerkbar, dass das Bild zunächst verrauscht ist, stockt und schließlich das Signal gänzlich abbricht.

Leider kann man gegen eine solche Störung selbst nichts tun, sondern muss sie schlichtweg aussitzen.

Mangelnde Abschirmung ist häufiges Problem

Wenn plötzlich das Babyphon des Nachbarn das abendliche Fernsehvergnügen stört und das Kindergeschrei über den Fernseher wahrgenommen wird oder beim Telefonieren über das Kabelnetz mehr oder weniger gute Musik im Hörer trällert, dann ist dies häufig ein Problem einer mangelhaften Abschirmung. Das bedeutet vereinfacht ausgedrückt, dass das Kabelnetz und alle daran beteiligten Funktionseinrichtungen nicht ausreichend gegenüber anderen Funkeinflüssen geschützt sind. Mitunter kann sogar der Polizeifunk mitgehört werden.

Dieses Problem liegt in der Zuständigkeit des Kabelnetzbetreibers, der dafür Sorge zu tragen hat, dass keine Funkstörungen des Empfangs hingenommen werden müssen. Folglich sind solche Wahrnehmungen unbedingt der zuständigen Stelle mitzuteilen.

Veraltete Hausanschlüsse stören den Empfang

Hausanschlüsse tun viele Jahre gute Dienste und sorgen dafür, dass das Kabelfernsehen das gesamte Haus erreicht. Aber wie alles, so sind auch Hausanschlüsse nicht von unbegrenzter Lebensdauer.

Im Normalfall macht sich ihr „Ableben“ schleichend bemerkbar. Das Bild wird schlechter, ist verrauscht und ruckelnd. Nur selten kommt es zu einem spontanen Totalausfall, der aber irgendwann die Konsequenz eines defekten Hausanschlusses ist.

In diesem Fall macht nur das Involvieren des Kabelbetreibers Sinn, der dann die Installation einer neuen Hausstation auf Kosten des Immobilienbesitzers übernimmt.

Störungsstelle kontaktieren

Ob es nun ein witterungsbedingtes Problem ist, ein Defekt am Hausanschluss, ein schlechtes Kabelsignal oder ein Übertragungsfehler an der Kabeldose, die meisten Störungen beim Kabelfernsehen äußern sich auf die gleiche Art, nämlich durch eine Verschlechterung von Bild und Ton und schlussendlich einen schwarzen Bildschirm. Leider lässt sich nur selten durch Laien feststellen, wo genau denn das Problem liegt.

Deshalb haben die Kabelanbieter spezielle Störungsservices eingerichtet. Diese kann man telefonisch oder via Internet kontaktieren und auf ihr üblicherweise kostenfreies Angebot zurückgreifen. Diesen Störungsstellen steht nämlich die Möglichkeit zur Verfügung, das Kabel bis zum Hausanschluss durchzumessen und dabei festzustellen, wo sich der Fehler befindet. So lässt sich die Ursache eingrenzen und der geeignete Fachmann zielgerichtet hinzuziehen.

Kabel Deutschland
telefonisch: 0800 – 52 666 25 (kostenfrei erreichbar aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz)
via Internet: Störungsassistent

Kabel BW
telefonisch: 01805 – 888 150 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz / max. 42 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen)
via Internet: Störungsassistent

Unitymedia
telefonisch: 01805 – 663 100 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz / max. 42 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen)
via Internet: Störungen melden

Tele Columbus
telefonisch: 0800 – 522 3 588 (kostenfrei erreichbar aus dem deutschen Mobilfunk- und Festnetz)
via Internet: Störungsformular

Primacom
telefonisch: 01803 – 77 46 22 66 (9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz / max. 42 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen)
via Internet: Technische Stöhrung melden